Legionellen

Legionellen im Trinkwasser

Der Krankheitserreger im Wasserhahn

Bei Ihnen wurde ein Befall der Trinkwasseranlage mit Legionellen festgestellt?

Wir können Ihnen helfen!

Seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns mit der Trinkwasserhygiene und Maßnahmen für die Beseitigung eines Legionellenbefalls.

Durch unser Fachwissen und unsere langjährige Erfahrung konnten wir bisher jede Ursache für Legionellen-Kontamination identifizieren und beseitigen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass meistens mehrere Ursachen zu einem Legionellenbefall führen.

Häufig ist aufgrund hoher Kontamination schnelles Handeln gefordert. Sie sind als Inhaber der Trinkwasseranlage verantwortlich! Wir finden für Ihren Fall die richtige Lösung!

Wenn Sie es Wünschen übernehmen wir die Kommunikation mit ihren Mietern, dem Gesundheitsamt und dem untersuchenden Labor.

Bei einer Beauftragung führen wir einen ersten Ortstermin durch. Hier benötigen wir Zugang zu den betroffenen Zapfstellen sowie den Zugang zu dem Hausanschluss der Warmwasserbereitung und den Verteil- und Steigleitungen.

Für die Erstellung der Gefährdungsanalyse benötigen wir Zugang zu allen Räumen (Dachboden, Wohnungen, Räume auf ½ Etage Kellerräume und Nebengebäude.)

Weiter ist es sehr hilfreich, wenn sie uns Unterlage wie Zeichnungen oder Berechnungen zur Verfügung stellen können.

Melden Sie sich bei uns und wir finden einen Weg die Legionellen zu beseitigen!

Thermische Desinfektion 

Legionellen sterben bei Wassertemperaturen ab 60 °C sehr schnell ab. Ihr Warmwasserspeicher sollte also regelmäßig, bestenfalls wöchentlich, auf 60 °C erhitzt werden. Moderne Warmwasserspeicher können das automatisch dank einer sogenannten Legionellenschaltung, bei älteren Geräten können Sie die Erhitzung manuell auslösen.

Chemische Desinfektion

Chemikalien wie Chlor oder Ozon können zur Bekämpfung von Legionellen eingesetzt werden. Leider sind sie aber nicht immer 100-prozentig wirksam und müssen entweder in sehr großen Mengen (Chlor) eingesetzt werden oder sind recht teuer (Ozon).

Mechanische Desinfektion

Eine Ultrafiltrationsanlage sorgt für eine mechanische Desinfektion des Wassers. Die Membranen sind so fein, dass die Legionellen darin hängenbleiben. Der Vorteil: Auch tote Keime werden ausgefiltert, das Wiederkeimungspotenzial sinkt. Die Anlagen sind mit einer automatischen Reinigungsfunktion erhältlich und relativ günstig in Anschaffung und Betrieb.

Übrigens: Eigentümer von Mehrfamilienhäusern sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Trinkwasserqualität regelmäßig durch ein akkreditiertes Prüflabor untersuchen zu lassen.

Sie Wünschen mehr Informationen!?

Ausführliche Informationen finden Sie bei:

Bundesministerium für Gesundheit
Schlewsig-Holstein
Landeshauptstadt Kiel
Sparen Sie bares Geld und wechseln jetzt Ihre Heizung!
Entwerfen Sie Ihr Traumbad
in 3D
Barrierefreiheit – Bäder mit System

Unsere Referenzen

Kontakt

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
08:00 – 17:00 Uhr
 
Telefonzeiten
Montag bis Donnerstag
09:00 – 11:00 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr

Social Media